NEWS



     

Weihnachten 2018
xmas2018


Schon wieder geht ein ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen. Für mich mit vielen schönen, aber auch einigen traurigen Momenten. Dieses Jahr, als ich meine Weihnachtsgrüße für meine Schüler gepackt habe, ist mir bewusst geworden, wie viele Pferdebesitzer ich in meinem Kreis habe, die mir und meiner Arbeit schon so lange treu sind.

Das ist für mich etwas ganz besonderes und ich empfinde es als ein großes Kompliment! Ich freue mich natürlich über jede neue Herausforderung und ich freue mich immer, neue interessante Teams kennen zu lernen, aber in unserer Gesellschaft in der wir uns ständig verändern, erneuern oder uns umorientieren ist es nicht besonders schwer kurzfristig neue Kunden zu gewinnen, aber Teams die ich teilweise über Jahre begleiten darf und die mich damit auch schon lange begleiten sind etwas Besonderes und Wertvolles. Dabei muss man sich gar nicht wöchentlich sehen, manchmal entstehen auch größere Lücken, und wenn ich dann wieder zu einem Termin eingeladen werde, freue ich mich riesig auf Mensch und Pferd, und muss manchmal fast etwas schmunzeln, wenn ich beide miteinander arbeiten sehe und mir Gedanken hochkommen wie: "Ach ja, genau, die zwei nun wieder"

Dafür möchte ich mich dieses Jahr besonders bedanken! Diese Arbeit macht mir einfach riesigen Spaß, und ich empfinde es als großes Glück von euren Pferden so viel lernen zu dürfen. Für das kommende Jahr habe ich mir daher genau für meine Stammkunden ein ganz besonderes Projekt überlegt! Also ihr dürft gespannt sein!

In diesem Sinne wünsche ich Euch und euren Pferden ein gesundes, lehrreiches und fröhliches Jahr 2019 und besinnliche Weihnachtstage!

Eure Anne



19.05.2018
Vio, mein neuer vierbeiniger Partner ist bei uns auf dem Hof gut angekommen. Nun kommt ein neuer Abschnitt in seinem und meinem Leben:

Vionews
Ich hoffe auf viele Gesunde und unbeschwerte gemeinsame Jahre mit ihm. Unter "Meine Pferde" könnt ihr mehr über ihn erfahren! Viel Spaß beim stöbern!


04.03.2018

schlitten
Nicht nur die Ponys haben Spaß bei dem Wetter, ich auch!

Also habe ich die Chance genutzt und habe Kalimero "angespannt" und geschaut, was ich kriege.

Ich habe eine feine Schlittenfahrt im Schritt und Trab mit einem fröhlich abschnaubendem Kalimero bekommen!





01.03.2018 Überall Schnee!!!

So viel Neues gibt es im Moment von uns nicht, wir stecken mitten in den Vorbereitungen für 2018...
Aber da es nur selten bei uns im Norden so viel Schnee gibt, habe ich ein paar Schneebilder von den kleinen Jungs für Euch!
Ich hoffe ihr habt Freude dran!

winter18


11.02.2018 Hengstkörung in Neumünster:

Dieses große Erlebnis habe ich mir dieses Jahr gegönnt. Und nicht um in der Halle zu sitzen, zumindest nicht nur, sondern um alles mit zu erleben.

Und da Salimo nicht nur aus meiner Sicht ein fabelhafter Hengstanwärter ist, hatte ich mich dazu entschlossen ihn vorstellen zu lassen. Er hat das auf seine ganz typische Art auch wieder mal absolut cool gelöst. In der Abreitehalle war er zwar mehr auf zwei als auf vier Beinen unterwegs, und mit dem „Stillstehen“ hatte er es auch plötzlich nicht mehr so, aber er war wie gewohnt mit sich selbst völlig im Reinen ;o) 

Tja, es war sein Moment.... und er hat´s versemmelt! Nein, hat er natürlich nicht! Aber was sein Gangvermögen angeht hätte er an beiden Tagen wirklich mal zeigen können, was so ein richtiges Sportpony drauf hat! Salimo sah das anders.... 50% reichten aus seiner Sicht völlig aus. Hätten sie tatsächlich sogar auch laut Protokoll. Gereicht hat es an einem ganz anderen Punkt nicht. 

Knapp daneben ist eben auch vorbei Salimo, und somit muss er auf zukünftige Stutenbesuche leider verzichten. Und trotzdem habe ich es überhaupt nicht bereut! Es war wirklich ein tolles Erlebnis, man fiebert mit und hat die Möglichkeit, sein Pferd mal in einer so beeindruckenden Kulisse beobachten zu dürfen. Ich habe es auf jeden Fall sehr genossen, und auch wenn Salimo sicherlich ganz froh war, als er wieder auf unserem kleinen Ponyhof angekommen ist, bin ich mir ziemlich sicher, er fand das ganze recht interessant und hat sicherlich Kalimero ausführlich davon berichtet!



24.12.2017 Frohe Weihnachten!

xmas17

Ich wünsche allen Kunden, ihren Pferden und natürlich auch allen Besuchern meiner Homepage besinnliche und frohe Weihnachtstage.
Ich möchte mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen recht herzlich bedanken! Ich empfinde es als großes Geschenk, so viele unterschiedliche Pferde kennen lernen zu dürfen. Jedem Pferd dem ich etwas erklären darf, dass erklärt mir auch etwas für meinen weiteren Weg.
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein gesundes und glückliches Pferdejahr 2018!

05.09.2016 Einzug von Kalimero Mi Salto

KalimeroNun endlich schaffe ich es euch auch hier unser neues Familienmitglied Kalimero Mi Salto vorzustellen. Kalimero ist Anfang September zu Babalou auf unseren Hof gezogen und hat sich bereits gut eingelebt. 

Er ist bereits zehn Jahre alt und ich hoffe das ich zukünftig mit ihm zu der geplanten Langzügelarbeit, Zirzensik und Freiarbeit auch noch Einblicke in den Fahrsport bekommen kann, denn er ist bereits professionell eingefahren. 

Das hat aber noch etwas Zeit und wir lernen uns erst weiter kennen und miteinander zu sprechen. Denn damit tat sich der kleine Herr anfangs recht schwer. Aber es wird immer besser und er ist inzwischen sehr gesprächig und kommunikationsbereit. Somit werdet ihr sicher zukünftig noch viel von ihm lesen und sehen, und ich hoffe ich lerne durch ihn noch viel neues und wir haben viele Jahre Freude aneinander. 

Dieser Winter hat uns! 

Salzraum

Da mein Babalou seit Jahren an einer mittelgradigen COB (Chronisch Obstruktive Bronchitis) leidet, und besonders bei feutchem Wetter Schwierigkeiten hat, könnt ihr Euch sicher vorstellen, dass dieser Winter uns besonders fordert. 

Aber Gott sei Dank gibt es Behandlungsformen, die uns dabei unterstützen, Babalous Probleme zu reduzieren.

Bislang habe ich die Akutphasen mit Hilfe meines Inhalators (Air One von Hippomed) behandelt. Damit hatte ich sehr gute Ergebnisse, aber es ist unheimlich aufwendig und zeitintensiv, es in aller Konsequenz durchzuführen. 

Und somit machen wir es uns in diesem Jahr etwas einfacher, und fahren regelmäßig In den Salzraum auf den Walkenhof. Auf ihren idylischen kleinen Hof in Freienwill bietet Conny Parzentny-Mau (Tierheilpraktikerin) die Salzraumtherapie in Kombination mit einer Bioresonanztherapie durch, um noch bessere Ergebnisse bei chronischen oder akuten Atemwegserkrankungen beim Pferd zu erreichen.

Die Behandlungen erzielen sehr gute Ergebnisse und Babalou genießt Sie ganz offensichtlich . Nach den Aufenthalten im Salzraum schnaubt er vermehrt ab, der Schleim löst sich, und seit der Therapie hustet er nicht mehr während der Arbeit. Ich kann es also allen Pferdebesitzern von Pferden mit Atemwegsproblemen nur empfehlen Conny auf ihrem schönen Hof zu besuchen!

Mehr informationen über Connys Behandlungsmöglichkeiten findet ihr unter:
www.walkenhof.de


Frohe Weihnachten... 

Auch wenn bei einem Blick nach draussen die Sterne auf Babalous Hintern das einzige sind, was etwas weihnachtlich wirkt, wünsche ich meinen Schülern und natürlich auch allen Besuchern einen schönen vierten Advent, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Startseite



14.11.2015 Richard Hinrichs in Großbarkau 

Am 14.11.15 war Richard Hinrichs bei der lieben Ina in Großbarkau. Ich habe dadurch einen Tag lang Einblick in seine Arbeitsweise gewinnen dürfen.
Es war schön, so viele sehr untschiedliche Pferdetypen auf unterschiedlichem Ausbildungsstand zu sehen. Vom bewegungsstarken Warmblut, über den spanischen Tänzer und bis hin zum Pony war eine bunte und spannende Vielfalt vertreten. Und auch ihre dazu gehörigen Reiter waren von ihrer Ausbildung her sehr unterschiedlich.
Ich habe Herrn Hinrichs vorher noch nicht live erlebt und es war beeindruckend zu sehen, wie schnell er die Leistungen der Pferde, in ruhiger und positiver Grundhaltung auf den Punkt fordern und verbessern konnte. Das präzise Touchieren mit der Gerte ohne hinzusehen, und die Pferde bewegten sich leicht und dynamisch. Mir kam an diesem Tag immer wieder der Satz in den Kopf; "Worte machen Haltung". Denn Richard Hinrichs fasste dem Pferd gegenüber immer wieder seine Gedanken in Worte, und die Pferde "verstanden".
Ausserdem zog sich wie ein rotes Band der Wunsch durch den Tag, sich gegenüber dem Pferd mit wenig zufrieden zu geben und mit viel Bedacht mehr zu fordern.
Es war ein nasser und kalter Tag, aber wie immer eine Freude auf dem freundlichen Hof von Ina Krüger-Oesert so einen großen Ausbilder erleben zu dürfen.



03.10.2015 Besuch bei Honza Bláha:

Am 03.10.15 war ich als Zuschauer zu Gast bei einem Lehrgang von Honza Bláha.

Ich versuche mir einen Einblick in die unterschiedlichen Ausbildungsmethoden der Großen Ausbilder unserer Zeit zu verschaffen. Honza Bláha ist als ehemaliger Schüler von Pat Parelli inzwischen einer derer, die sich einen großen Namen gemacht haben. Ein Ausbilder, der sich auf die Freiarbeit am Boden und auch geritten fokussiert.
Es war eine wirklich positive Atmosphäre, die Honza Bláha an diesem Tag schaffte. Ein schönes Bild, teils fünf Pferde zugleich frei in der Halle arbeiten zu sehen. Nicht einen Moment der Unruhe, Sorge oder Gefahr. Die Pferde arbeiteten ruhig mit oder standen schlafend neben ihren Besitzern, während Honza seine Grundgedanken und Ausbildungsstufen an einer Tafel erläuterte. Man bekommt an solch einem Tag immer nur einen kleinen Ausschnitt, eine kleine Idee des jeweiligen Ausbilders, wie er arbeitet und was sein Ziel in der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd ist, aber die Grundgedanken scheinen für mich stimmig. Honza betont immer wieder wie wichtig es sei, dass unser Pferd uns positiv empfindet. Eine freundliche Einstellung zueinander, in einem klar von ihm formulierten System. An diesem Tag erklärt er immer wieder, dass er keine Show, sondern solide Arbeit sehen möchte. Ist der Weg in die Freiheit nicht solide erarbeitet, so wird sie frei nicht funktionieren. Gibt es irgendwo Schwierigkeiten, so geht es zurück an das Seil, bis das Gefühl da ist.
Auch seine Reiter stellt er auf die Probe, wieviele Hilfsmittel brauchst du tatsächlich? Und ist das was du erarbeitet hast, tatsächlich reell?
Ein spannender Tag und ein schöner Einblick in sein System. Alles in allem habe ich ihn an diesem Tag als freundlichen, klaren und humorvollen Horseman empfunden, welcher wenig spektakulär an der Basis arbeitet und wirklich großen Spaß an Pferden und ihren Eigenarten hat und sie als sehr individuell wahrnimmt und respektiert.