Meine Pferde




„Mein Pferd ist mein Spiegel, der meine schlechte und gute Laune unverfälscht wiedergibt. Sieh hinein in die Augen Deines Pferdes, aber erschrecke nicht über die Wahrheit.“

Zitat: Bent Branderup

Das eigene Pferd ist dein größter Lehrmeister.
Wenn man sich darauf einlässt, und eine tiefe Beziehung zu seinem Pferd eingeht, wird man eine ganze Menge über sich selbst lernen. Mein größter Lehrmeister hat mich 12 Jahre geformt, und mir meine Stärken und Schwächen ganz unverfälscht wieder gegeben. Ich möchte an dieser Stelle eine kleine Anekdote erzählen die verdeutlicht, was einem nur die eigenen Pferde lehren können.

LogoIch kam eines Sommerabends spät von einem erfolgreichen Trainingstag nach Hause. Das Wetter war herrlich und ich war durch diesen schönen Tag mit all den braven Pferden so gut gelaunt, dass ich mich der Illusion hingab, der perfekte Abschluss diesen Tages wäre noch eine kurze Einheit mit meinem eigenen Pferd. Somit bin ich nur kurz durchs Haus gehuscht, ab in den Stall, habe mein Pferd gebeten mir auf den Reitplatz zu folgen und los sollte es gehen. Mein Plan an diesem Tag: Die Verbesserung des Kompliments!

Das Kompliment gehörte nicht zu Babalou`s Lieblingsübungen und er hatte deswegen eine ganz klare Vorstellung von deren Umsetzung. Ich an diesem Tag aber auch! Und ich war mir sicher, bei all meiner positiven Energie in Verbindung mit meiner leichten und fröhlichen Einstellung würde das, was sonst aus meiner Perspektive „hakte“ schon funktionieren. Schließlich hatte ich bei einem Schülerpferd am Vormittag mit genau dieser Technik einen durchschlagenden Erfolg. Dazu muss ich noch erwähnen, dass Babalou das Kompliment ohne Wenn und Aber beherrschte, aber für meinen Anspruch war durchaus noch Luft nach oben. Also los gings! Ich fragte ab..... und ich fragte ein zweites mal ab..... mit einen Lächeln auf den Lippen und der Sonne im Nacken fragte ich auch ein drittes mal ab..... mein Pferd hingegen stand wie eine deutsche Eiche!
pferde2
Er vertrat seinen Standpunkt im wahrsten Sinne des Wortes! Nunja.... so langsam wurde mein Lächeln doch von außen betrachtet sicherlich etwas verkniffen, und meine Idee von Leichtigkeit und positiver Energie drang irgendwie nicht zu meinem Pferd hindurch. Aber nun; heute würde ich es schaffen! Heute schaffen wir es besser! Tja, um genau zu sein schafften wir heute gar nichts! Ich schaffte nichts! Babalou schaffte eine ganze Menge! Das war mir nur in diesem Moment noch nicht bewusst!

Irgendwann ertappte ich mich dabei ,wie ich mit einem ausführlichen Monolog auf den Lippen über meine eigentlich so fantastisch leichte Einstellung verzweifelt um mein Pferd herum sprang und mich dann mit den Worten; „Und da fahre ich den ganzen Tag durch die Gegend und gebe die Leuten kluge Tipps und hier......“ auf mein Podest sinken ließ.

Da saß ich nun und dachte darüber nach..... während mein Pferd ungefähr drei Meter von mir entfernt stand. Immer noch die Deutsche Eiche, die ich zuvor versucht hatte zu formen. Plötzlich war ich ruhig, ich saß nur noch da. Es muss ein ziemlich armseeliges Bild abgegeben haben. Das wird sich in dem Moment auch Babalou gedacht haben. Also setzte mein Pferd sich in Bewegung, schlurfte zu mir und legte seinen Kopf in meinen Arm als wollte er sagten; Und Mäuschen? Verstanden? Ich hatte verstanden! Die Lektion an diesem Tag hieß nicht: Kompliment! Die Lektion hieß: Demut! Ich kam an diesem Tag zu meinem Pferd als Adler und ich ging als Hühnchen zurück ins Haus und ab auf die Couch!
Danke Babalou!

Diese kleine Geschichte ist nur eine von vielen die ich erzählen könnte. Solche Lektionen lernt man nicht an fremden Pferden, solche Lektionen erhält man von denen, auf die man sich einlässt. Ich bin dankbar für genau diese Momente und diese Lektionen denn sie bringen mich weiter. Babalou wird immer mein größter Lehrmeister bleiben, aber ich kann nicht abstreiten, dass mich auch der Zeit meine Ponys gut in Form bringen! Ich hoffe ihr habt Freude daran meine Pferde auf den kommenden Seiten etwas kennen zu lernen!

pferde3


Für Terminanfragen und Informationen:
anne.grimm@frei-gelassen.com
.
.